Jennifer Tschipang

Meine Affinität zu Tieren und mein soziales Engagement trieben mich dazu an eine Möglichkeit zu finden beide Interessen zu vereinen. Persönliche Beobachtungen und Erfahrungen von Fällen besonderer Mensch-Tier-Beziehungen veranlassten mich dazu über tiergestützte Therapien nachzudenken und mich in meinem Studium auf die Mensch-Tier-Beziehung zu spezialisieren.

Praktische tiergestützte Arbeit

Mit meinen eigenen Tieren sammelte ich erste Erfahrungen in der praktischen Tätigkeit und auch heute ist es ein wesentlicher Bestandteil für mich mit meinen Tieren tiergestützt zu arbeiten. Als Übungsleiterin im Bereich ‚Sport zum Erhalt der Gesundheit‘ und als Sozialwissenschaftlerin liegt mein Schwerpunkt insbesondere darauf das Selbstwertgefühl, das Selbstbewustsein und die Selbstwahrnehmung zu steigern sowie mit Rollenkonflikten seiner Selbst in Bezug auf andere Personen gestalten zu können. Hierzu arbeite ich ganzheitlich und über Erfolgserlebnisse, welche auch über motorische Förderung erreicht werden. Meine Tiere nehmen hierbei die Rolle der Motivatoren und Vermittler ein, indem das Setting durch sie mitgestaltet wird. Doch nicht nur in der tiergestützten Intervention werden wir tätig. Auch als erfolgreiche Einsatzteams betreiben wir ehrenamtlich die Personensuche nach Individualgeruch (Mantrailing) in der Vermisstensuche.

Lehre und Ausbildung

Mein besonderes Interesse gilt dem Dozieren. Andere Menschen, Berufsgruppen und Einrichtungen zu erreichen und das Potenzial, welches von Mensch-Tier-Beziehungen ausgeht, weiterzutragen. Ich leite Einrichtungen an und betreue diese bei der Umsetzung tiergesützte Maßnahmen zu integrieren und bilde andere Tierhalter darin fort in ihrem Beruf mit ihrem Tier methodisch zu arbeiten. Mit meiner Sachkunde für Hund und Katze unterziehe ich die Teams einer Eignugnsfeststellung und bilde mit den Haltern die Tiere berufsspezifisch aus. Als Hundetrainer wende ich mich Ausbildungthemen zu von Anschaffungsberatung, Sozialisation, Grundgehorsam bis hin zu berufsspezifischen Können für die Tiergestützte Arbeit (z. Bsp. Schulbegelithunde oder Suchhunde wie der Mantrailer) und der Ausbildung von Assistenzhunden (z. Bsp. Rehasozialhunde und Servicehunde).

Wissenschaft

Um die tiergestützte Arbeit stetig vorantreiben zu können bedarf es auch der wissenschaftlichen Untersuchung. Es gehört daher zu meiner Aufgabe mich stetig weiterzubilden und erarbeite selbst eine Studie zur Wirkung von Hunden bei verschiedenen Patientenbildern. Zu gegebener Zeit wird hierzu auch mehr veröffenlticht.

Jennifer Tschipang mit ihren drei Hunden Shiro, Eiki und Ruby.

Meine Vita

Jennifer Tschipang, geb. 31.08.1989

10/2018Vortrag „Gibt es den Therapiehund wirklich?“
09/2018Weiterbildung Sanitäter (SAN B)
09/2018Aufnahme im wissenschaftlichem Team von Dr. Udo Gansloßer Symposium der Odorologie im Diensthundewesen
06/2018Workeshop „Interdisziplinäre Zusammenarbeit zur Steigerung der Qualität in der tiergestützten Therapie und Pädagogik“
06/2018Aufnahme eigener Studienidee
03/2018Teilnahme 3. Schulhundekonferenz
07/2017Workeshop Mantrailing
06/2017Fachtag tiergestützte Intervention IHK Potsdam
03/2017Vortrag Erste Hilfe am Hund
01/2017Workeshop Mantrailing im Gebäude
11/2016Weiterbildung für Übungsleiter im Bereich funktionelles Training mit Kindern und Sport zur Gesundheitsförderung
09/2016Kongress „Tiergestützte Intervention – Ein innovatives Berufsfeld etabliert sich
09/2016Sachkundeüberprüfung und veterinäramtliche Genehmigung nach § 11 TSchG für Hunde- & Katzentrainer, mit ergänzendem Schwerpunkt auf TGI
11/2015Weiterbildung „Sanitätshelfer“
10/2015B.A. Sozialwissenschaften Philosophie „Moral und Emotionen. Das Spannungsverhältnis zwischen Emotionalität und Rationalität bei moralischen Urteilen“
10/2015B.A. Sozialwissenschaften Soziologie „Die Mensch-Tier-Beziehung in der Soziologie: Verhaltensmodifiziertes Verhalten von Tieren auf den Menschen“
03/2015Weiterbildung „Ausbilder Personenspürhund“
01/2015Beginn tiergestützte Intervention im Seniorenzentrum Dresdener Hof
10/2014Workshop „Kynologie – Rassekunde, Pflege, Verhaltensentwicklung“
10/2014Workshop „Erste Hilfe am Hund“
09/2014Fachvortrag Hundeerziehung „Leader of the Pack“ – Cesar Millan
09/2014Fachvortrag Hundeerziehung „Führen und Folgen, wer führt muss folgen können“ – Jan Nijboer
09/2014Erstmaliger Nachweis über die Einsatzfähigkeit Bereich Mantrailing
06/2014Prakitka in tiergestützter Therapie in Schulen und Seniorenheim bei Frau Radelli
06/2014Praktika in tiergestützter Therapie im Kindergarten bei „Betty’s Hof“
05/2014Weiterbildung „Tiergestützte Therapie“ – Schwerpunkt: Einführung, Ausbildung, TGT in Altenpflege und Schulen – TeD
01/2014Beginn Ausbildertätigkeit Personenspürhunde
11/2013Workshop „Rettungshund – Grundlagen der Gesundheit“
11/2013Workshop „Ausbildung mit dem Klicker“
11/2013Workshop „Kommunikation und Ausdrucksverhalten Hund“
11/2013Workshop „Ethnologie und Verhaltensentwicklung Hund“
10/2013Weiterbildung „Erste Hilfe am Hund“
10/2013Workshop „Lerntheorie und Lernverhalten Hund“
12/2012Abschluss „Übungsleiter-/Trainerlizenz“
06/2012Weiterbildung „Pflegeformen und Pflegerecht“
06/2011Abschluss „Rechtsanwaltsfachangestellte“
09/2010Weiterbildung „Pflegefamilien und Pflegekinder“
02/2009 Weiterbildung „Behinderung und Phänomene Autismus“
07/2018 Abitur