Bürohund

Der Bürohund ist der private Hund eines Arbeitnehmers, welchem es erlaubt ist mit am Arbeitsplatz zu sein. Beruf und Ort spielen hier eine untergeordnete Rolle, jedoch sind organisatorische Feinheiten zu beachten. Es sollten sich beispielsweise folgende Fragen gestellt werden:
– Fühlt der Hund sich am Arbeitsplatz wohl?
– Wo kann der Hund bleiben, sollte der Halter einen Termin haben?
– Wie gewährleiste ich einen hygienischen Umgang?
– Ist es sicher gestellt, dass der Hund gassi gehen kann?

Vorteile vom Hund am Arbeitsplatz

Studien belegen, dass die Anwesenheit eines Hundes zu einer entspannteren Athmosphäre beitragen kann. Hinzu kommt, dass ein fröhlicher Vierbeiner zum Lachen einlädt und den Mitarbeitern ein Gespräch über Themen außerhalb der Arbeit ermöglicht. Dies verbessert das Betriebsklima und hat darüber hinaus den positiven Effekt, dass der hundeeigene Mitarbeiter sorgenfreier am Arbeitsplatz sitzt und es für ihn eine Motivation darstellt, für seinen Arbeitgeber tätig zu sein.